Correspondence Chess Expert

Aus BdF-Wiki
Version vom 17. November 2019, 18:37 Uhr von Bekemann (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Correspondence Chess Expert

Der Titel Correspondence Chess Expert (CCE) wird vom Internationalen Fernschachverband ICCF auf Lebenszeit verliehen. Er ist die erste Auszeichnung im fünfstufigen Titelsystem.

Grundvoraussetzung

Die Verleihung ist an folgende Grundvoraussetzungen gebunden:

  • Der Spieler muss mindestens 24 Partien zur Normerfüllung gespielt haben.
  • Der Spieler muss in den Turnieren mindestens den Erfolg erreicht haben, der für die Erfüllung der Norm festgelegt worden ist. Zwei Normerfüllungen sind erforderlich.

Normen werden in den internationalen Turnieren vorgegeben.

Eine Norm zum Correspondence Chess Expert entspricht einer Elo-Performance von 2.150.

Weitere Informationen

Der Titel steht Frauen und Männern offen. Frauen, die ausgehend vom Jahr 2016 in den nächsten fünf Jahren diesen Titel erreichen, haben ein Wahlrecht, ob sie den entsprechenden Frauentitel oder den geschlechtsneutralen Titel führen möchten.

Zukünftig wird eine Liste aller deutschen Träger dieses Titels ist auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) zu finden sein (Navigationseintrag "Offizielles/Titelträger").

Index